Nördlingen. Viele kleine Baustellen in den Räumen der Bauinnung Donau-Ries im Rahmen der letzten Veranstaltung des diesjährigen Ferienprogramms der Stadt Nördlingen.



Man hätte schon fast vermuten können, ein neues kindgerechtes Baugebiet entsteht. Planung und Ausführung komplett in Kinderhänden. Völlig unkompliziert entstanden im nu kleine Grundrisse mit teilweise gemauerten Möbeln.

Mit über 150 Kindern waren die Werkhallen des Aus- und Fortbildungszentrums voll belegt. Immer wieder kamen einige zu den Verantwortlichen, dass sie letztes Jahr auch schon da gewesen sind. Spaß sollen die Kinder heute Nachmittag haben, so Ausbildungsleiter Josef Leberle, das ist mir wichtig. Natürlich wünschen wir uns auch, dass die Kids Eindrücke mit Werkzeug und Werkstoffen sammeln.

Das gesamte Team der Bauinnung mitsamt der anwesenden Azubis war eingespannt. An verschiedenen Stationen hatten die Auszubildenden der Bauinnung was vorbereitet. Zum einen die Isolierer, bei den konnten aus Blech kleine Boxen, Kerzenständer und ähnliches hergestellt werden. Ein Highlight war aber die Anfertigung von wunderschönen Blechrosen. Sozusagen vom Rohmaterial bis zum fertigen Produkt. Mithilfe der Isoliererazubis und Ausbildungsmeister Ulrich Büringer entstanden tolle Werkstücke zur Freude vieler Muttis. An einer weiteren Station durften die sichtlich erfreuten Kinder eigenständig Gipsbilder gießen und nach dem „Ausschalen“ farbenfroh bemalen. Natürlich mussten viele Formen am Vortag vorbereitet werden, meinte Ausbildungsmeister Wolfgang Kätzlmeier. Wir wollen doch niemand Enttäuschen und alle Kinder bedienen. Ein kleiner Nagelbalken durfte natürlich auch nicht fehlen.

Groß war der Andrang beim Mauren! Vier Wände und ein Dach zu haben liegt womöglich in der Natur des Menschen. So schnell und kreativ wie das allerdings von Kinderhand geht, hab ich das noch nie gesehen, bemerkt Josef Leberle, der sich für den schönsten und zukunftsorientierten Beruf im Bauhandwerk genauso viel begeisterte Bewerber wünscht.
Inmitten des Getümmels freuten sich der Oberbürgermeister der Stadt Nördlingen Hermann Faul mit Karl Stempfle, Leiter des Liegenschaftsabteilung und der Gesch.ftsführer der Bauinnung Donau-Ries Alban Faußner.